Nachrichten

Nachrichten aus dem Kloster Buxheim

Salesianer Don Boscos verabschieden sich aus Buxheim

Marianum in BuxheimMünchen/Buxheim, 23./24.11.2019 – Die Salesianer Don Boscos werden sich zum 15. August 2020 aus der schwäbischen Gemeinde Buxheim bei Memmingen (Landkreis Unterallgäu, Bayern) im Bistum Augsburg zurückziehen und ihre dortige Ordensniederlassung aufgeben. Diesen Beschluss gab der Provinzial der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos, Pater Reinhard Gesing SDB, an diesem Wochenende bekannt. Gleichzeitig wurde die Entscheidung in der von den Salesianern Don Boscos betreuten Pfarrei St. Peter und Paul in den Sonntagsgottesdiensten mitgeteilt.

Der Rückzug aus Buxheim, wo seit über 90 Jahren Ordensmitglieder in der Schule, Pfarr- und Jugendseelsorge, Schulpastoral und Krankenhausseelsorge tätig sind, bedeutet für die Ordensgemeinschaft ebenso wie für die Menschen, mit denen und für die sie in den vergangenen Jahrzehnten gearbeitet haben, einen großen Einschnitt. „Dieser Schritt, den wir auch schon an anderen Standorten unserer Provinz gehen mussten, ist für die betroffenen Menschen, aber auch für unsere Gemeinschaft sehr schmerzlich. Wir müssen und wollen jedoch unsere Standorte reduzieren und konzentrieren, um das Don-Bosco-Werk in Deutschland zukunftsfähig zu gestalten“, so der Provinzial.

Seinen Beschluss begründete der Ordensobere der Salesianer Don Boscos in Deutschland mit dem zahlenmäßig starken Rückgang und der Altersstruktur der Ordensmitglieder: „Um im Sinne Don Boscos junge Menschen zu begleiten, ihnen Angebote für ihre spirituelle Bildung zu machen und mit ihnen gemeinsam Perspektiven für ihre Zukunft zu entwickeln, bedarf es eines personalen Angebots und der Anwesenheit und Mitarbeit von Mitbrüdern, die wir in Zukunft nicht mehr stellen können. Das tut uns sehr leid“, so Provinzial Pater Reinhard Gesing.

Weiterlesen...

Urlaub mal anders – Marianum Buxheim "mit Don Bosco unterwegs"

Buxheim - Anfang August machten sich 51 Personen, darunter Familien, deren Kinder das Gymnasium Marianum besuchen oder bei den Ferienfreizeiten dabei sind, sowie Pfarreiangehörige und Freunde Don Boscos, auf den Weg nach Italien zum Colle Don Bosco. Eine Familie berichtet über die Fahrt:

Zugegeben – beim ersten Lesen des Programms für unsere Woche in Italien wurde es vor allem uns Eltern ein bisschen mulmig. Urlaubsfeeling? Wir fragten uns eher, ob wir uns mit den Kindern nicht ein bisschen viel vorgenommen hatten – 7 Uhr Morgengebet – das hört sich für unsere erste Urlaubswoche nach sportlichen Zielen und 6 Uhr Aufstehen an. Der dann lapidare Kommentar unserer Kinder: „Naja, dafür könnt ihr ja um halb neun ins Bett gehen!“ Wir Eltern beschließen, vielleicht mal den einen oder anderen Programmpunkt ausfallen zu lassen.

Ein bisschen müde, aber neugierig und gespannt, wie die Woche verlaufen wird, starten wir dann am Montagmorgen unsere Reise. Schon beim ersten Halt in Zillis sind die Kinder neugierig auf die alte Kirche. Anhand der Informationen von Pater Staufer wissen wir, dass die Decke schon fast tausend Jahre alt ist und, dass es ganz unterschiedliche Bilder zu bestaunen gibt. Mit Spiegeln bewaffnet ist es eine tolle Erfahrung mal aus einer anderen Perspektive Seeungeheuer, Könige und schließlich auch Bilder aus biblischen Erzählungen zu entdecken. „Ich sehe was was du nicht siehst“ mal anders!

Über eindrucksvolle Berge geht die Reise weiter und die Kinder beschäftigen sich mit dem Zählen von Wasserfällen und kleinen Spielen. Zum Mittagessen gibt es Picknick auf einer Autobahnraststätte. In Windeseile sind viele fleißige Hände damit beschäftigt, ein leckeres Essen vorzubereiten. Würstle auf dem Parkplatz und ein kleiner Plausch mit den LKW-Fahrern um uns herum machen sogar die Pause zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Weiterlesen...

Im Gedenken an den Ehrenvorsitzenden des Freundeskreis Marianum Buxheim e.V. Dr. med. Günther Feil

 

Er ist am Donnerstag, den 12. September 2019, am Hochfest Mariä Namen – unserer Mutter der immerwährenden Hilfe – im Klinikum Memmingen verstorben.

 

„Tu was du kannst und Gott tut das Übrige.“ (Don Bosco)

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Marianums,
traurig, aber mit großer Dankbarkeit möchten wir euch über den Tod

unseres lieben Ehrenvorsitzenden und Freund
Herrn Dr. med. Günther Feil

informieren und in der Anlage den Trauerbrief des Vereins mit der Traueranzeige zusenden.

Weiterlesen...

P AltepostGott, der Urheber und Vollender unseres Lebens, hat

Pater Michael Altepost SDB

- Salesianer, Priester, Lehrer, Erzieher, Pfarrer -

am 24. Mai 2019, dem Hochfest Mariä Hilfe der Christen, zu Hause bei seinen Mitbrüdern in Köln zu sich in die Ewigkeit gerufen.

„Sorget euch nicht, denn die Freude am Herrn ist eure Kraft!" (Neh 8,10)

Mit fast 12 Jahren im Marianum und als Pfarrer von Buxheim war es eine der längeren Stationen von Pater Michael. Er war ein engagierter Priester und hat sein Talent, unseren Glauben in gute Worte zu verfassen und sie mit viel Ausdruck in seinen Predigten als Lebenshilfen und Richtungsweiser wiederzugeben, genützt. Darüber hinaus lebte er auch im Marianum die Begegnungen mit den jungen Menschen ganz nach seiner salesianischen Berufung. Wie schon während seiner Zeit als Lehrer an verschiedenen Gymnasien, wo er es schaffte, die Schüler nicht nur für den Lehrstoff, sondern auch für eine christliche Lebengestaltung zu begeistern. Sicher hätte er ebenfalls diese Aufgabe noch länger erfüllen wollen, wie auch das Betreuen der Buxheimer Pfarrei. Letztlich stellte er sich aber immer in Liebe zu Jesus Christus und im Vertrauen auf Don Bosco dem Dienst für die Gemeinschaft. "... an anderer Stelle werde ich auch noch gebraucht." Und sicher würde er uns allen, allen Traurigen, allen, die ihn vermissen, seinen Wahlspruch zu rufen: "Sorget euch nicht, denn die Freude am Herrn ist eure Kraft!"

Wir sind dankbar, dass Pater Michael auch im Marianum sein konnte und im Geiste Don Boscos gewirkt hat.

Möge, was er gesät hat, seine Früchte tragen im Reich Gottes.

P Kobras

 

 

Ganz unerwartet verstarb im Kloster Ensdorf:

P. Franz Kobras SDB

Salesianer Don Boscos
Geboren: 29. August 1933 - Ordensprofess: 15. August 1954
Priesterweihe 29. Juni 1964 - Gestorben: 23. Mai 2019

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (Totenbrief P. Franz Kobras.pdf)Totenbrief P. Franz Kobras.pdf[ ]123 KB2019-05-28 17:52
Diese Datei herunterladen (Totenbrief P. Michael Altepost.pdf)Totenbrief P. Michael Altepost.pdf[ ]156 KB2019-05-28 17:52

Weiterlesen...

Maria-Hilf-Fest Wallfahrt
für alle Altersgruppen an Christi Himmelfahrt
am Donnerstag, 30.5.2019

zur Maria-Hilf-Kirche in Speiden/Zell

Der Tradition Don Boscos folgend verehren und feiern wir im Marianum als Salesianer Don Boscos zusammen mit Gymnasium und Pfarrei Buxheim Maria als „Hilfe der Christen“. In diesem Jahr verbinden wir das Fest wieder mit einer Wallfahrt für alle Altersgruppen an einen Maria-Hilf-Wallfahrtsort.

Besinnungsweg GE(h)ZEITEN, um Zeit und Werte zu erfahren

GE(h)ZEITEN ist ein Themenweg mit sechs Meditations-Stationen, die zur inneren Einkehr einladen. Ziel ist die Schaffung eines Erfahrungsraums jenseits der alltäglichen Hektik und Zeitnot, und doch gleichsam mitten im Leben. Sich über transzendente Inhalte, über seine eigenen Werte und Vorstellungen klar zu werden, darin mündet der Weg. GE(h)ZEITEN in Nesselwang ist mittlerweile weit über Bayern hinaus bekannt.

So symbolisiert der Name GE(h)ZEITEN die Verbindung zwischen dem Gehen von einer Station zur nächsten und dem Wert der Zeit. Ein Weg mit vielen Botschaften. Die Station „Zeit für mich“ erinnert etwas mit einem Naturlabyrinth daran, dass oft viele Kehren im Leben gegangen werden müssen, aber letztendlich nur ein Weg zu sich selbst führt. Auf dem Kopf steht die Welt bei der Station „Zeit für die Schöpfung“. Beim Blick durch die Glaskugel wird das Vertraute plötzlich fremd. Schauen und staunen – und die Perspektive wechseln, nicht nur beim Blick durch die Kugel, sondern auch insgesamt im Leben. So eröffnen sich neue Wege und Möglichkeiten. An jeder der „Haltestellen“ regt ein ausgesuchter Text zum Nachdenken an. GE(h)ZEITEN ist also eine Anleitung zur persönlichen Sinn- und Naturerfahrung. Ob meditativ oder aktiv bleibt jedem Besucher selbst überlassen. Textheft zur eigenständigen Gestaltung des ca. 1,5 stündigen Besinnungsweges sind vorhanden.

Wallfahrtskirche Maria-Hilf in Speiden mit Gnadenkapelle

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (Maria Hilf Wallfahrt 2019 Speiden Einladung.pdf)Maria Hilf Wallfahrt 2019 Speiden Einladung.pdf[ ]476 KB2019-05-08 17:34

Weiterlesen...

Unterkategorien